Im Schatten des Fahrwerks

Das Federbeinlagersatz: Offizieller Partner für Ihre Sicherheit

Nach etwa 80 000 km beginnen die Komponenten der Aufhängung unserer Autos zu schwächeln. Bei der Inspektion fällt das Urteil: bestimmte Teile der Radaufhängung müssen ersetzt werden.

Wussten Sie schon, dass eine abgenutzte Aufhängung bis zu 15% mehr Bremsweg bedeuten kann?

Oftmals wird der Austausch der Federbeinlager nur mit den Austausch der Stoßdämpfer durchgeführt! Alle Elemente der Aufhängung sollten jedoch während dieser Reparatur inspiziert und ersetzt werden. Insbesondere das Federbeinlager selbst und der Filterblock der Gummi/Metalleinheit, die für einen ordnungsgemäßen Sitz des Federbeins sorgen und das Handling des Fahrzeugs garantieren. Auch der Komfort für die Insassen ist dadurch deutlich verbessert.

Die im Schatten des Fahrwerks arbeitenden Komponenten werden jedoch oft vernachlässigt. Daher empfehlen wir, die Federbeinstützlager und Dämpferlager beim Stoßdämpfertausch immer paarweise auszutauschen wechseln. Es ist die Garantie für Ihre Sicherheit und auch die Kontrolle der Kosten mit nur einem Eingriff. Klicken Sie auf „Videomontage anschauen“.

Achtung, diese Reparatur muss von einem Fachmann durchgeführt werden!

Artikel vom 18.02.2019 aus der Kategorie: Werkstatt Quelle: NTN-SNR

EMPFEHLUNGEN