Was sind tote Winkel?

Die toten Winkel Ihres Fahrzeugs berücksichtigen

  • Was sind tote Winkel?
  • Kontrolle des toten Winkels vor Fahrtantritt
  • Kontrolle des toten Winkels während der Fahrt
  • Toter-Winkel-Spiegel/Warngeräte

Was sind tote Winkel?

Vereinfacht ausgedrückt sind "tote Winkel" Bereiche außerhalb des Fahrzeugs, die Sie vom Fahrersitz aus nicht sehen können, weil sie durch Teile des Fahrzeugs selbst verdeckt werden, sei es direkt oder indirekt durch die Spiegel. Obwohl die Spiegel einen weiten Blickwinkel auf den Bereich hinter dem Fahrzeug ermöglichen, gibt es immer Bereiche, die weder in den Rück- noch in den Seitenspiegeln zu sehen sind. Auch beim Blick nach vorn können z. B. die Türsäulen des Fahrzeugs die Sicht behindern.

Diese toten Winkel sind Gefahrenpunkte, und leider ereignen sich viel zu häufig Unfälle, weil Autofahrer ihren toten Winkel nicht überprüfen, bevor sie während der Fahrt ein Manöver durchführen, da sie leicht einen Fußgänger, Radfahrer, Motorradfahrer oder sogar ein anderes Fahrzeug verdecken können. Daher ist es wichtig, dass Sie sich als Fahrer dieser Einschränkungen und ihrer Auswirkungen auf Ihre Gesamtsicht so gut wie möglich bewusst sind.

Fahrlehrer bringen den Fahrschülern bei, wo sich diese toten Winkel befinden und wann sie zu kontrollieren sind. Viele Fahrprüfungen werden nicht bestanden, weil der Fahrschüler vor einem Fahrmanöver nicht die entsprechenden toten Winkel kontrolliert hat. Allerdings sollten alle Fahrer, egal ob Fahranfänger oder erfahrener Fahrer, dies ständig einhalten.

Kontrolle des toten Winkels vor Fahrtantritt

Wenn Sie mit der Beifahrerseite des Fahrzeugs an der Bordsteinkante geparkt haben, ist es nicht unbedingt erforderlich, den toten Winkel auf der linken Seite zu überprüfen, bevor Sie losfahren, obwohl dies die beste Vorgehensweise ist. Die toten Winkel auf der rechten Seite müssen jedoch immer überprüft werden, indem man von beiden Seiten der Türsäule nach vorne schaut, die Rück- und Seitenspiegel überprüft und sich vor dem Losfahren durch einen Blick über die rechte Schulter vergewissert, dass keine Gefahr besteht. Es ist durchaus möglich, dass sich ein Fahrrad- oder Motorradfahrer im rechten toten Winkel befindet, was zu schwerwiegenden Folgen führen kann, wenn Sie ihm entgegenkommen.

Wenn das Auto mit der Fahrerseite an der Bordsteinkante geparkt wird, sollten natürlich auch die toten Winkel auf der Beifahrerseite des Autos überprüft werden.

Oft lohnt sich auch ein zweiter Blick beim Herausfahren aus einer verkehrsreichen Straße, denn Motorräder können sehr schnell auftauchen und Radfahrer können sich manchmal in der Nähe befinden, aber zum Beispiel hinter geparkten Autos versteckt sein.

Kontrolle des toten Winkels während der Fahrt

Wenn Sie auf einer Autobahn, einer zwei- oder mehrspurigen Straße die Spur wechseln, müssen die entsprechenden Spiegel und der tote Winkel überprüft werden, bevor Sie das Fahrzeug nach links oder rechts bewegen. Das Gleiche gilt, wenn Sie ein anderes Fahrzeug auf einer einspurigen Straße überholen.

Wenn Sie in einer Gegend leben, in der es viele Radfahrer gibt, müssen Sie Ihre toten Winkel noch häufiger als sonst überprüfen, da Radfahrer oft unberechenbar sind. Wie oft haben Sie schon gesehen, dass Radfahrer rote Ampeln ignorieren und einfach weiterfahren, ohne offensichtlich auf andere Fahrzeuge oder sich selbst Rücksicht zu nehmen?

Wenn Sie gerade einen Radfahrer überholt haben und dann nach links abbiegen wollen, müssen Sie nicht nur in den Rückspiegel, sondern auch in den linken Seitenspiegel schauen, um den überholten Radfahrer zu lokalisieren, bevor Sie das Manöver durchführen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo sich der Radfahrer befindet, müssen Sie auch über Ihre linke Schulter schauen und den toten Winkel überprüfen, um zu sehen, ob er sich dort befindet. In jeder Situation, vor allem aber in der Nähe von Radfahrern oder Motorradfahrern, müssen Sie vor einem Richtungswechsel den toten Winkel vorne und hinten überprüfen.

Toter-Winkel-Spiegel/Warngeräte

Natürlich hilft die richtige Positionierung Ihrer Spiegel, den toten Winkel zu verkleinern, aber wie gesagt, das Problem lässt sich dadurch nicht vollständig beseitigen.

Als weitere Hilfe können Sie zusätzliche Spiegel verwenden, die an den vorhandenen Seitenspiegeln befestigt werden und in den meisten Kfz-Fachgeschäften erhältlich sind. Diese Spiegel bieten dem Fahrer einen größeren seitlichen und rückwärtigen Sichtwinkel. Bedenken Sie jedoch, dass diese Spiegel den toten Winkel zwar verkleinern, ihn aber nicht wirklich beseitigen können und lediglich als zusätzliche Beobachtungshilfe dienen sollten.

Immer mehr Fahrzeuge sind außerdem mit einem Toter-Winkel-Warnsystem ausgestattet, das Sie in der Regel mit einer kleinen Leuchte an den Seitenspiegeln oder auch akustisch warnt, wenn sich etwas in Ihrem hinteren toten Winkel befindet.

Sowohl die Tote-Winkel-Spiegel als auch die Warngeräte sind sehr nützlich, trotzdem ersetzen Sie nicht das regelmäßige Kontrollieren. Sie können lediglich als zusätzliche Sicherheitshilfen betrachtet werden.

Artikel vom aus der Kategorie: Sicherheit

EMPFEHLUNGEN